KLJB Ast

Theater - „Ratsch und Tratsch“

Ast. Auch heuer steht die Theatergruppe der Katholischen Landjugendbewegung Ast auf der Bühne. Seit Wochen laufen die Proben für den lustigen Dreiakter „Ratsch und Tratsch“ von Peter Landstorfer. Wie immer trägt der wichtigtuerische Postbote Bartl Oberwösser die Briefe für die ansässige Dorfgemeinschaft aus. Weil im Dorf jeder jeden kennt, kann er den Inhalt der meisten Briefe schon anhand des Absenders erraten. So ist er stets gut informiert, weshalb er sich bei seinem täglichen Rundgang gerne etwas Zeit lässt, um sich an der Aufmerksamkeit der örtlichen Ratschweiber zu ergötzen, die schon begierig auf den neuesten Klatsch warten. Nur dieses Mal hat einen mysteriösen Brief für den Erbhofer Franz dabei, der sich bei dessen Erhalt auch noch sehr merkwürdig benimmt. Kurz darauf versetzt der Brief das ganze Dorf in Aufruhr, aber was steht drin? Unter der Regie von Martina Wieser, Christine Wenhart und Martin Hörndl spielen Michaela Dax, Benedikt Nöth, Robert Ganslmeier, Anna Strasser, Andreas Biberger, Alexander Knoll, Julia Stempfhuber, Maximilian Ruhland, Katrin Beck, Julia Sterr und Franziska Nagl. Die Aufgaben der Souffleuse übernimmt Katharina Pöschl, für die musikalische Unterstützung ist Gianna Montalti zuständig. Die Aufführungen finden am Samstag 12. und 19. März jeweils um 20:00 Uhr im Aster Pfarrheim statt. An den beiden Sonntagen (13. und 20. März) beginnt das Theater bereits schon um 19:30 Uhr.  Einlass ist eine Stunde vor Theaterbeginn, davor gibt es keine Reservierungen. Für das leibliche Wohl in den Pausen ist gesorgt. Nach der Vorstellung wird es einen Barbetrieb geben.